Donnerstag, 2. Juli 2020

Aktueller Trainingsplan

Hier der aktuelle Trainingsplan (Stand 02.07.2020). Kommt jederzeit vorbei!


Dienstag, 23. Juni 2020

Schütze deine Gesundheit!

Hallo Sportsfreunde,

wir haben endlich wieder auf! Die Trainingszeiten sind aktualisiert, die angegebenen Trainings finden alle statt!

Da wir den Gesundheitsschutz weiterhin ernst nehmen, gilt folgendes:
Sobald die Gruppengröße zu groß ist, um die Hygienemaßnahmen angemessen umzusetzen, gehen wir für's Training in die Parks in unserer Nachbarschaft. Bei dem schönen Wetter macht das Sporteln unter'm freien Himmel sogar richtig Spaß! Kommt bitte auch schon umgezogen zum Sport.

Wenn ihr Fragen habt bezüglich der neuen Trainingszeiten oder dergleichen, meldet euch gerne unter unserer E-Mail-Adresse oder auf facebook.

Wir sehen uns und Sport frei!

Donnerstag, 5. März 2020

Ein Wochenende im Arbeitersport

Mit einem schweißtreibenden Sparring starteten wir Samstagvormittag ins Wochenende - aktive Erholung war das Motto. Mit den Sparringvideos haben wir auch direkt Stoff für die nächste Sportkneipe. Kurz erholt, dann hieß es andere Bahnen erkunden: Um auch mal gemeinsam rauszukommen, gingen wir abends bowlen in der Nachbarschaft. Alle, die immer noch nicht genug hatten, fanden sich Sonntag zum ersten Fußballturnier um die Ecke vom ASL ein. Auch heftige Regenschauer konnten unsere Fußballer nicht abschrecken.

Und wer jetzt denkt, das reicht für den ganzen Monat - Pustekuchen!

Kommendes Wochenende geht es weiter: Mit extra angereisten Trainern bieten wir einen BJJ Workshop (Brazilian Jiu-Jitsu) an:

Wann:
Samstag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (BJJ Grundlagen-Training, Vorkenntnisse nicht notwendig)
Sonntag ab 10.00 Uhr bis Mittag (Wissen und Strukturen, um selber ein Training zu leiten)

Anmeldung per Mail oder Facebook.

Bleibt sportlich und kommt rum!

Freitag, 21. Juni 2019

Tag der offenen Tür mit dem Zweieck

Am vergangenen Samstag haben wir zusammen mit dem Zweieck unsere Pforten für das Viertel geöffnet. Den ganzen Tag über gab es Probetrainings, zudem eine Kinderolympiade und gegrillt wurde auch. Der gemeinsame Hof von Zweieck und Arbeitersport in der Zweinaundorfer Straße 22 ist somit offiziell eröffnet!
Wer ein Bild von sich in diesem Album entdeckt, dieses aber nicht im Internet sehen möchte, kann uns gerne eine Nachricht schreiben, dann entfernen wir es sofort.

Samstag, 2. Februar 2019

Der Arbeitersport Leipzig e.V. stellt sich vor

Nun, wo der Großteil der Arbeit getan ist, ist es an der Zeit mit unserem Projekt den Schritt an die Kiez-Öffentlichkeit zu wagen. Doch wer sind „wir“ und um welches „Projekt“ handelt es sich eigentlich?

Wir, das ist ein freundschaftlicher Haufen junger Leute, die mächtig Bock darauf hatten, zusammen aktiv zu werden und Sport zu betreiben.  Alles begann mit der träumerischen Idee, einen eigenen Verein aufzubauen, um gemeinsam zu trainieren. Nun, über ein Jahr später, ist unser Arbeitersport Leipzig e.V. (ASL) ganz offiziell im Vereinsregister der Stadt Leipzig zu finden – wir sind ein eingetragener Verein!

Euch mag sich die Frage stellen, warum wir nicht einfach zu einem bestehenden Verein gegangen sind. Warum wir uns die Mühe gemacht haben, einen eigenen Verein zu gründen. Das hatte vor allem zwei Gründe:

Zum einen, weil wir das Gefühl hatten und haben, dass man sich im eigenen Viertel immer fremder wird. Ob nun Schüler, Hart IV-Empfänger, Geflüchteter oder Arbeiter. Jeder hat irgendwie seinen eigenen Alltag, seine eigenen Routinen. Wer dabei nebenan wohnt, geschweigen denn im Nachbarhaus, weiß man meist gar nicht. Bei uns gibt es die großartige Möglichkeit, sich zu begegnen und auszutauschen. Hier zählt das Menschliche, nicht der Berufstand, die Herkunft oder das Alter. Das finden wir toll und daran wollen wir anknüpfen, indem wir offene und bezahlbare Sportangebote für jedermann schaffen.

Zum anderen, weil wir nicht von einem Trainer zu Leistung gedrillt werden wollten. Die Eigenschaft des Sports, einen großen Ehrgeiz entfachen zu können, ist eine großartige. Dennoch sind wir nicht vom Konkurrenzgedanken geleitet, sondern vielmehr von der Idee motiviert, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Zusammen zu trainieren, zusammen voneinander zu lernen, zusammen Spaß zu haben – das ist uns Motivation genug. In den allermeisten Vereinen geht es jedoch genau darum, was wir NICHT wollen. Konkurrenz und Wettkampf. Wir wollen voneinander lernen und Spaß haben, und wenn wir dabei sogar noch fitter werden, haben wir auch nichts dagegen. ;-)

Doch was bietet der ASL eigentlich für Sportarten an? Und hier kommt eine weitere Besonderheit des Vereines zum Vorschein. Denn unsere Trainer sind wir. Klingt etwas komisch, ist aber so. Der ASL hat kein festgefahrenes Repertoire an ein paar Sportarten und dann ist Schluss. Der ASL ist das, was wir daraus machen, was Du daraus machst. In Eigenregie leiten wir uns gegenseitig an, dabei kann jeder seine Erfahrungen einbringen, die er mit der Sportart schon gemacht hat. Einige von uns waren bereits im Box-Verein, gehen seit Jahren zum Tanzen oder haben schon immer große Freude daran, die eigene Kondition durch Fitnessübungen zu verbessern. Deswegen werden bei uns zurzeit die Bandagen gewickelt, Tanzchoreografien einstudiert und Bauch-Beine-Po zusammengekniffen. Doch warum sollte es demnächst nicht auch Aerobic oder Yoga geben? Wir haben es in der Hand!

Mitmachen darf jeder, der seinem gegenüber mit Respekt begegnet und Spaß daran hat, mit anderen Menschen Sport zu treiben.  Wir sehen uns, bis dahin:

Sport frei!